Menu
SoAtHeader
Angebot/Kurzbeschreibung:
FuN - Freizeit und Nachbarschaft in der Weißen Siedlung
FuN bietet im Herzen der Weißen Siedlung in Neukölln vielfältige Spiel- und Freizeitaktivitäten,
die sich an Kinder und Jugendliche richten und diese zum Mitmachen einladen.
Wir treffen uns auf dem Geschwister-Spielplatz in der Weißen Siedlung neben der Dieselstraße 3.
 
Anschrift:
FuN in der Weißen Siedlung
Dieselstraße 3
12057 Berlin-Neukölln
Träger:
Nachbarschaftsheim am Körnerpark e.V.
Schierker Straße 53
12051 Berlin-Neukölln
 
Verkehrsanbindung:
S-Bahn:
S45 / S46 Köllnische Heide
Bus:
M41 / 246 Dammweg/Sonnenallee
 
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
 
Zielgruppe (m/w):
Kinder und Jugendliche
 
Preis/Aufwandsentschädigung:
Kostenlos
 
Telefon:
01590 / 65 64 06 61
 
FAX:
 
 
Internet:
Für weiterführende Informationen zum Projekt „Peer Helper“ siehe auch: www.peerhelper.de
 
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
Ansprechpartner/innen:
Diego Cuadra
 
Ausstattung:
Spielplatz
Kreativ-Werkstatt
 
Voraussetzung/Nachweise:
Keine
 
Sonstige Information: Text übernommen von deren Website
Im Vordergrund stehen Kooperationsspiele, die den Gruppenzusammenhalt befördern. Viele Angebote wie etwa Fangen und Verstecken kommen ganz ohne Hilfsmittel aus. Bei anderen Spielen dreht sich alles um Bälle: Softbälle, Bälle zum Werfen, Treten und Fangen, Rollen oder Jonglieren. Ihre Fertigkeiten beim Balancieren können die Kinder und Jugendlichen dagegen am Einrad, Pedalo, Skateboard, an Topfstelzen, am Trampolin und den sehr beliebten Springseilen unter Beweis stellen. Wer es ein wenig langsamer mag, kann sich in unserer „Kreativ-Werkstatt“ unter freiem Himmel künstlerisch betätigen: Hier wird mit natürlichen Materialien, Kastanien, Eicheln, Herbstlaub, kleinen Stöcken, gebastelt, gemalt, geschnitten und geklebt. Herzstück von FuN ist die Einbindung von Jugendlichen in die Planung, Gestaltung und Durchführung der Freizeit- und Spielangebote. Dafür werden sie im Rahmen von niedrigschwel­ligen Schulungen zu Peer Helpern (Peer = Gleichaltriger, Helper = Helfer) ausgebildet. Das heißt, die Jugendlichen werden befähigt, entsprechend ihrer Stärken und Interessen selbstorganisiert Workshops zu planen und auch durchzuführen. Die qualifizierten Peer Helper können nun ihre besonderen Fähigkeiten mit anderen Kindern und Jugendlichen teilen und entwickeln sich auf diese Weise zu Vorbildern.
 
Wer 13 Jahre alt ist (oder älter) und an der Spiel- und Freizeitgestaltung mit Kindern und Jugendlichen viel Spaß hat, kann sich bei uns melden und als Peer Helper aktiv engagieren (dafür gibt es sogar ein Taschengeld).
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.